Unser Alumni-Mitglied Mirjam startet heute für 1 Jahr zum weltwärts-Dienst an eine Schule in Kenia.

Im Juni hat Mirjam ihr Abiturzeugnis erhalten und heute startet unser Alumni-Mitglied zu einem freiwilligen Einsatz für 1 Jahr nach Kenia. Wir unterstützen diesen Einsatz und wünschen Mirjam viele interessante Erfahrungen bei ihrer Arbeit mit den Kindern und in der afrikanischen Kultur. Schon jetzt freuen wir uns auch sehr, auf die gemeinsamen Veranstaltungen die wir für Schüler, Eltern und Mitglieder nach ihrer Rückkehr geplant haben.

 

oriti - auf Wiedersehen, Mirjam!


Mirjam, wie bist Du auf die Idee gekommen nach Deinem Abitur nun ein Jahr in Kenia zu verbringen?

Der Austausch zwischen zwei so unterschiedlichen Kulturen und die Möglichkeit in eine solche Kultur integriert zu werden begeistert mich. Ich versuche immer durch meine offene, interessierte und hilfsbereite Art meinen Mitmenschen eine gute Begleitung zu sein. Aus diesen Gründen wünsche ich mir schon seit einiger Zeit ein Jahr in Afrika zu verbringen. Ich hoffe viele Erfahrungen mitzubringen die mein Leben und vielleicht das Leben anderer nachhaltig beeinflussen.

Was wird Deine Aufgabe in Kenia sein?

Mein Projekt liegt im westlichen Teil Kenias in einem kleinen Dorf namens Masogo. In der Wambi Primary School und/oder der Masogo High Rise Academy werde ich als Unterstützung der Lehrkräfte den Kindern Lese-und Schreibkenntnisse vermitteln sowie den Unterricht in den Fächern Englisch, Mathe, Deutsch, Science, Kunst oder Sport gestalten. Zusätzlich werde ich die Schule bei der Essensausgabe unterstützen und habe außerdem die Möglichkeit eine Freizeitaktivität am Nachmittag für die Kinder zu organisieren (Chor, Sportgruppen, Kunst-AG etc.). Dadurch haben die Kinder einen Ort mit Ansprechpartnern, an die sie sich vertrauensvoll wenden können.

Wie wohnst Du in Kenia?

Während meines Aufenthaltes lebe ich in einer Gastfamilie in der Dorfgemeinschaft. Ich bin schon sehr gespannt auf das Leben in einer Familie in Kenia.

Über welche Programme und Organisationen gehst Du nach Kenia?

Viele junge Menschen haben Interesse an einer ehrenamtlichen Arbeit in Entwicklungsländern. Da sich viele engagierte junge Erwachsene einen solchen längerfristigen Aufenthalt in einem Entwicklungsland nicht leisten können, hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) den aus öffentlichen Mitteln zu 75% geförderten Freiwilligendienst weltwärts ins Leben gerufen. Die Kolping Jugendgemeinschaftsdienste bieten Mittelfristige Freiwilligendienste und Workcamps in gemeinnützigen Projekten in vielen Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas an. Sie sind auch Partner des weltwärts-Programms. Über die Kolping Jugendgemenschaftsdienste fand auch ein tolles, zehntägiges Vorbereitungsseminar in Bonn statt in dem insgesamt 60 weltwärts-Freiwillige für die unterschiedlichste Projekte zusammengekommen sind. (Foto).

Wie werden wir etwas von Dir mitbekommen?

Zum einen werde ich einen Blog führen über den man immer wieder etwas über meine Arbeit in Kenia lesen kann. Zum anderen freue ich mich darauf die Erlebnisse und Erfahrungen in Zusammenarbeit mit den Freunden und Förderern an Schüler, Eltern und Mitglieder in verschiedenen Veranstaltungen nach meiner Rückkehr weitergeben zu können.

Da freuen wir uns schon sehr.

Vielen Dank Mirjam und wir wünschen Dir eine tolle Zeit und alles Gute für Deinen Einsatz.

Weitere Informationen.


Mirjams Blog

Spenden.


Wenn Sie Mirjam und das Projekt direkt unterstützen möchten, können Sie hier spenden:

Empfänger

Kolpingwerk Deutschland gGmbH

Bank

Darlehenskasse Münster eG

IBAN

DE08 4006 0265 0017 9670 66

BIC

GENODEM1DKM

Betreff 

Spende Freiwilligeneinsatz: KEN_925029 / Singer Mirjam


Fotos.